Farbenfroher Auflauf der Jodlerinnen und Jodler in Davos

Bis Sonntag steht Davos ganz im Zeichen von Brauchtum und Tradition. Jodelclubs, Fahnenschwinger und Alphornbläser treffen sich zu Tausenden am Eidgenössischen Jodlerfest in Davos. Ein farbenfroher Anlass mit Dimensionen, die Davos noch nie gesehen hat.

Video «Mit Leib und Seele fürs Jodlerfest engagiert» abspielen

Mit Leib und Seele fürs Jodlerfest engagiert

8:03 min, aus Schweiz aktuell vom 4.7.2014

Es ist das erste Mal, dass das Jodlerfest abseits der vertrauten Pfade in Graubünden durchgeführt wird - hier, wo das Jodeln, Alphornblasen und Fahnenschwingen weit weniger breit verankert sind als etwa in der Innerschweiz. Der Grossanlass wird beworben als «Farbigs Bruuchtum am Zauberberg».

100'000 Besucher erwartet

Die Organisatoren rechen bis Sonntag mit rund 100'000 Besucherinnen und Besuchern. Heute Freitag ist das Fest so richtig gestartet, mit einer offiziellen Eröffnungsfeier. Die Jodler und Fahnenschwinger sind aus der ganzen Schweiz angereist, um Tradition und Brauchtum aufleben zu lassen.

Das Eidgenössische Jodlerfest dürfte der grösste Anlass werden, den Davos je gesehen hat. «Wir sind seit mehr als drei Jahren am planen», sagt OK-Präsident Tarzisius Caviezel. Er ist überzeugt: «Wir sind bereit!»

Eine Riesensache