Zum Inhalt springen

Graubünden Farbenfroher Auflauf der Jodlerinnen und Jodler in Davos

Bis Sonntag steht Davos ganz im Zeichen von Brauchtum und Tradition. Jodelclubs, Fahnenschwinger und Alphornbläser treffen sich zu Tausenden am Eidgenössischen Jodlerfest in Davos. Ein farbenfroher Anlass mit Dimensionen, die Davos noch nie gesehen hat.

Legende: Video Mit Leib und Seele fürs Jodlerfest engagiert abspielen. Laufzeit 08:03 Minuten.
Aus Schweiz aktuell vom 04.07.2014.

Es ist das erste Mal, dass das Jodlerfest abseits der vertrauten Pfade in Graubünden durchgeführt wird - hier, wo das Jodeln, Alphornblasen und Fahnenschwingen weit weniger breit verankert sind als etwa in der Innerschweiz. Der Grossanlass wird beworben als «Farbigs Bruuchtum am Zauberberg».

100'000 Besucher erwartet

Die Organisatoren rechen bis Sonntag mit rund 100'000 Besucherinnen und Besuchern. Heute Freitag ist das Fest so richtig gestartet, mit einer offiziellen Eröffnungsfeier. Die Jodler und Fahnenschwinger sind aus der ganzen Schweiz angereist, um Tradition und Brauchtum aufleben zu lassen.

Das Eidgenössische Jodlerfest dürfte der grösste Anlass werden, den Davos je gesehen hat. «Wir sind seit mehr als drei Jahren am planen», sagt OK-Präsident Tarzisius Caviezel. Er ist überzeugt: «Wir sind bereit!»

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Yvette Grangier, Geneve
    War fantastisch dabei zu sein mit einer aktiven Jodlergruppe. Was fuer eine Enteuschung .... ab 02:00 verlange man fuer den transport mit dem Rundkursbus stolze Chf 5,00 pro person, trotz Besitz der Festkarte und Abzeichen. Dies sollte im Festbudget vorgesehen sein, da die Leute - viele schon in einem stolzen Alter - die sie um diese Zeit transportieren sicher schon einiges ausgegeben haben am Fest. Sonnst war organisatorisch alles toll und Bedienung ueberall freundlich. Hoch lebe der Jodel.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Heidi Roth, 8733 Eschenbach
    Ein grosses Lob an alle Jodler, Jodlerinnen und Organisatoren. Es freut mich riesig, dass man den Bündnern das Jodeln auch schmackhaft macht, denn auch sie gehören zu uns Eidgenossen. Kann leider nur über TV und Radio dabei sein. Schaaaade¨...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Hans Imhof, Kingsdown
    This is JODEL heaven.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen