Zum Inhalt springen

Finanzielle Schwierigkeiten Bergbahnen Splügen definitiv gerettet

Dorf Splügen im Winter
Legende: In Splügen kann der Winter kommen. Die Bahnen sind gerettet, der Vorverkauf läuft. Keystone

Die Bergbahnen Splügen haben ihre finanziellen Schwierigkeiten überwunden und sind nun offenbar definitiv gerettet. Nachdem Schuldenschnitt im Frühsommer, ist nun auch eine neue Investorengruppe gefunden.

Eine private Investorengruppe unterstütze die neue Unternehmensstrategie mit Geld, teilte die Bergbahn des kleinen Wintersportgebietes an der San Bernardino-Route am Donnerstag mit. Das Unternehmen sei zwar nicht komplett schuldenfrei, nun aber selbst bei einem nur durchschnittlichen Winter überlebensfähig.

Ziel ist es, den Betrieb längerfristig zu sichern. Helfen soll dabei eine neue Strategie. Es sollen vermehrt auch die Märkte Tessin und Norditalien bearbeitet werden, weiter will sich Splügen auf Gruppen und Familien fokussieren.

Eines der grösseren Projekte, welches die Bergbahnen in Zukunft gerne an die Hand nehmen möchten ist der Bau eines Hotel Resorts. Man rechne mit Kosten von bis zu 30 Millionen Franken, sagte Verwaltungsratspräsident Franco Quinter. Noch sei das ganze aber nicht spruchreif.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.