Zum Inhalt springen

Gebäudeversicherung Gewinn trotz überdurchschnittlich hoher Schäden

Das grösste Schadenereignis im letzten Jahr war der riesige Bergsturz in Bondo.
Legende: GVA: Das grösste Schadenereignis im letzten Jahr war der riesige Bergsturz in Bondo. Keystone

Das grösste Schadenereignis im letzten Jahr war der riesige Bergsturz in Bondo. Die durch das Ereignis ausgelöste Schlammlawine, verursachte alleine an Gebäuden einen Schaden von 12 Millionen Franken. 101 Häuser waren betroffen, zwölf davon wurden komplett zerstört.

Auch bei den Brandschäden waren zwei Grossereignisse massgeblich für die erhöhte Schadenssumme verantwortlich. Ins Gewicht fielen der Brand der Landi in Thusis sowie das Feuer, das eine Baustoff-Firma in Trimmis zerstörte.

Überdurchschnittliche Schadenssumme

Unter dem Strich hatte die Gebäudeversicherung (GVG) Schäden von insgesamt 29 Millionen Franken zu bewältigen. Die Summe ist damit deutlich höher als im langjährigen Durschnitt.

Im Versicherungsgeschäft resultierte deshalb auch der seit zwölf Jahren grösste Verlust der Gebäudeversicherung. Allerdings dank guten Geschäften an der Börse, war die Gebäudeversicherung dennoch in der Lage das Geschäftsjahr mit einem Millionengewinn abzuschliessen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.