Zum Inhalt springen
Inhalt

Gesundheitsresort Fontana Projekt verzögert sich

Legende: Audio Kantonsspital-CEO Arnold Bachmann über die Suche nach Hotelbetreibern. abspielen. Laufzeit 00:40 Minuten.
00:40 min, aus Regionaljournal Graubünden vom 04.12.2018.

Vor etwas mehr als einem Jahr hat die Churer Stimmbevölkerung die Voraussetzungen für das geplante Resort auf dem Areal des alten Fontanaspitals geschaffen. Geplant ist ein Resort mit drei Bereichen: ein Gesundheitshotel, betreutes Wohnen sowie Angebote für vor und nach der stationären Behandlung.

Eigentlich sollte in diesem Jahr der Arealplan umgesetzt und aufgelegt werden. 2019 war der Start des Architekturwettbewerbs geplant. Doch nun verzögert sich das Ganze: Der Architekturwettbewerb soll vor dem Arealplan umgesetzt werden.

Hotelbetreiber gesucht

Dies unter anderem, damit den Architekten keine kreativen Grenzen gesetzt werden. Gemäss Kantonsspital-CEO Arnold Bachmann dürfte sich das Projekt deshalb um etwa ein Jahr verzögern.

Eine Prognose, wann der Bau beginnt, könne er derzeit nicht treffen. Zu viel sei noch unklar. Etwa die Frage, wer das Hotel betreiben soll. Die Suche nach möglichen Betreibern gestalte sich schwierig.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.