Zum Inhalt springen

Grossraubtier im Nationalpark Der schüchterne «Idealbär»

Seit einem knappen Jahr lebt im Schweizerischen Nationalpark ein Bär, das beweisen Spuren und auch Bilder einer Fotofalle. Nur gesehen hat den Bären noch niemand, sagt Parksprecher Hans Lozza: «Das ist schon etwas geheimnisvoll, wenn man den Bären nur von Fotos kennt».

Besonders im Schweizerischen Nationalpark ist dies aussergewöhnlich, weil Parkwächter und Wissenschaftlerinnen häufig im Gelände unterwegs sind.

Bär in Fotofalle
Legende: ZVG/Schweizerischer Nationalpark

Der Bär sei «unsichtbar» und das sei gut so. Der Bär halte sich an die «Vorgaben», sagt Lozza, «und wenn wir schon einmal so einen Idealbären haben, dann ist das für uns eine glückliche Situation».

Bär in Fotofalle
Legende: ZVG/Schweizerischer Nationalpark

Im Juli vergangenen Jahres ist der Nationalpark-Bär in eine Fotofalle des Nationalparks getappt. Allerdings hat der Bär nach dem Selfie die Fotofalle beinahe zerstört. Ein Praktikant hat das Gerät mit dem wertvollen Bild später entdeckt. Wo sich der Bär im Moment aufhält, ist nicht bekannt. Klar ist nur: Er macht irgendwo seinen Winterschlaf.

SRF 1, Regionaljournal Graubünden, 06.32 Uhr; lehs, habs