Grünes Licht für das Erlebnisbad in Savognin

Die Baubewilligung für das Erlebnisbad mit Hotel und Ferienresidenz in Savognin wird rechtskräftig. Die gegen die Baubewilligung eingereichte Beschwerde wurde zurückgezogen. Somit seien alle rechtlichen Voraussetzungen geschaffen, um das Projekt zu realisieren, schreibt die Gemeinde.

Das geplante Erlebnisbad in Savognin

Bildlegende: Das geplante Erlebnisbad in Savognin zvg

Die von privater Seite eingereichte Beschwerde gegen den Bau des Erlebnisbads mit Hotel und Ferienresidenz wurde zurückgezogen. Das teilt die Politische Gemeinde in einem Bulletin am Dienstag mit. In einem Gespräch unter Fachleuten der Einsprecher und der Bauherrschaft konnte eine einvernehmliche Lösung gefunden werden.

Attraktion für Schlechtwettertage

Dank dem Rückzug der Beschwerde kann nun die Investorensuche aktiviert werden. Auf dem Seeareal in Barnagn ist der Bau eines Erlebnisbades mit einem Hotel im 3-Sterne «Superior» Bereich mit rund 240 Betten geplant. Das Hotel soll für Familien erschwinglich sein. Das Erlebnisbad soll insbesondere an Schlechtwettertagen Savognin im Sommer und Winter attraktiv machen. Die Ferienresidenz umfasst 8 Häuser mit gesamthaft 96 Wohnungen, die durch das Hotel bewirtschaftet werden.