Guter Sommer für Ostschweizer SAC-Hütten

Nach einem verregneten Frühling hat das schöne Wetter im Juli viele Wanderer, Kletterer und Alpinistinnen in die Berge gelockt. In einigen Hütten spricht man bereits von einem überdurchschnittlich guten Sommer.

Die Glarner Leglerhütte. Im Vordergrund ein See. Vor der Hütte sind Menschen zu erkennen.

Bildlegende: Die Glarner Leglerhütte hat in den letzten Wochen besonders viele Besucher angelockt. zvg

«Der Juli war für uns ein Spitzenmonat» sagt Sara Frei. Sie ist Hüttenwartin in der Leglerhütte unterhalb des Kärpfs.Auch die Hüttenwartin der Tschierva Hütte, Caroline Zimmermann, ist sehr zufrieden. Im Vergleich zum letzten Jahr konnte sie im Juli rund 200 Übernachtungen mehr verbuchen.

Hauptgrund für die guten Übernachtungszahlen war das Wetter. Nach dem schlechten Frühling war das Wetter im Juli überdurchschnittlich gut.

Auch ziehen die guten Schneeverhältnisse in hochalpinen Regionen viele Bergfans an.

Entscheidend ist der Herbst

Auch beim SAC-Zentralverband in Bern gibt man sich optimistisch. Von einem Spitzensommer will man dort aber noch nicht reden. Man habe noch keine Zahlen, heisst es auf Anfrage. Entscheidend für die Schlussbilanz sei das Wetter der nächsten Wochen.