Zum Inhalt springen

Graubünden Handy-Verbot an St. Moritzer Gemeindeschule

SMS schreiben oder Musik hören - das ist an der Gemeindeschule St. Moritz verboten, auch in den Pausen. Neu herrscht ein totales Handy-Verbot auf dem ganzen Schulareal. «Unsere Lehrer und Lehrerinnen müssen im Unterricht gegen eine zunehmende Unaufmerksamkeit ankämpfen», sagt der Schulleiter.

Ein Kinde liest eine Nachricht auf seinem Handy.
Legende: Nachrichten auf dem Smarphone lesen, das ist für die Schüler in St. Moritz auf dem Pausenplatz nicht mehr erlaubt. Keystone

Ab dem 26. Mai herrscht an der St. Moritzer Gemeindeschule ein totales Handy-Verbot, schreibt die Engadiner Post.

Dass die Schüler ihre Handys während der Zeit des Unterrichts ausgeschaltet halten müssen, verstehe sich von selbst, sagt der Schulleiter Reto Matossi gegenüber der Sendung «Regionaljournal Graubünden» auf SRF 1.

«In den Fünfminutenpausen zwischen den Lektionen sind die Schüler mit ihren Geräten dermassen beschäftigt, dass sie nicht mehr miteinander sprechen.»

Auch andere Schulen kennen ein Verbot

An der St. Moritzer Gemeindeschule wollen die Lehrpersonen gegen diese Entwicklung ankämpfen. Auch wenn Reto Matossi an die Vernunft der Schülerschaft setzt, rechnet er mit Verstössen gegen die neue Regel. Wer sich gegen das Verbot widersetzt, riskiert die Konfiszierung des elektronischen Geräts.

Die St. Moritzer Gemeindschule ist nicht die erste Schule mit einem Handy-Verbot. Immer mehr Primar- und vor allem Oberstufenschulen kennen ein solches Verbot oder mindestens einschränkende Massnahmen.

SRF 1, Regionaljournal Ostschweiz, 17.30 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von A. Huber - ICT, Basel
    Liebe Kinder: Schon bald braucht Ihr gar nicht mehr zur Schule zu gehen, denn das Lernen ist altmodisch, steinzeitlich! Heute gibt' s ja für alles eine App, ein Online Lexikon und Google Glass können Eure Eltern Euch auch schon bald kaufen. Wozu sich da noch anstrengen und selber etwas lernen? Und Internet gibt' s "dank" Google & Co. bald auch schon im entlegensten Winkel der Erde. Also: Konsumiert eifrig und lasst Euch weiter fernsteuern - das ist doch so bequem! Kranke digitale Gesellschaft...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Max Hug, Luzern
    Gut so!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen