HCD-Trainer Del Curto hat zu beissen

Die finale Entscheidung um den Schweizermeistertitel im Eishockey der Nationalliga A geht ohne Ostschweizer Beteiligung über das Eis. Obwohl der HC Davos im Playoff-Viertelfinal gegen die ZSC Lions in der Serie 3:1 geführt hatte, qualifizierte er sich schliesslich nicht für den Halbfinal.

Arno del Curto gestikuliert, seine Eishockey-Spieler schauen weg.

Bildlegende: Arno Del Curto gibt während des Spiels gegen die ZSC Lions seinen Spielern Anweisungen. Keystone

Das siebte Spiel verloren die Bündner in Zürich gegen den Titelverteidiger 0:2.
Trainer Arno Del Curto sucht in der Niederlage und im Ausscheiden aus den Playoff in seiner Bilanz positive Punkte. 

« Eine Sache schmerzt mich sehr. Daran habe ich zu beissen. »

Welche Sache dies genau ist, lässt Del Curto offen. Trotzdem verhehlt er im Gespräch mit SRF nicht, dass er in den letzten Viertelfinalpartien mit den Entscheidungen und Regelinterpretationen der Schiedsrichter nicht immer einverstanden war.

Schliesslich musste der HC Davos doch eine regelrechte Flut an Strafen über sich ergehen lassen. Am Ende sei der fünfte Platz aber doch ein guter Abschluss, so Del Curto. Denn der HCD musste in dieser Saison auf viele Spieler verzichten, da sie verletzt waren.