Heidifilm nicht im Heidiland

Der neue Heidifilm wird diesen Sommer in Graubünden gedreht. Allerdings nicht an den Originalschauplätzen in Maienfeld. Die Zürcher Filmemacher gaben der Heidiland Tourismus AG einen Korb. Kein Drehort konnte überzeugen. Im Heidiland ist man enttäuscht, hofft aber dennoch auf einen Werbeeffekt.

Heidiland hofft auf neuen Heidilm auch wenn der nicht im Heidiland spielt.

Bildlegende: Heidiland hofft auf neuen Heidilm auch wenn der nicht im Heidiland spielt. Keystone

Erstmals seit fast 60 Jahren soll ein Heidifilm auf die grosse Leinwand kommen. Die Darsteller von Heidi, Peter und dem Alpöhi wurden bereits gecastet. Regie führt Alain Gsponer (Akte Grüninger), Drehstart ist diesen Sommer. Allerdings wird nicht am Originalschauplatz in Maienfeld gedreht. Björn Caviezel, CEO der Heidiland Tourismus AG ist enttäuscht: «Wir haben alles probiert, aber unsere Alphütten kamen bei den Filmern aus Zürich nicht gut an.»

Enttäuschung auch in der Bevölkerung

Heidiland ist ein Tourismuskonstrukt von Bad Ragaz bis zum Walensee. Die Touristiker wollen vom Heidifilm aber dennoch profitieren, auch wenn der Film nicht im Heidiland gedreht wird: «Den Originalschauplatz kann uns niemand nehmen, da kommen die Filmer nicht an uns vorbei und wir hoffen auf einen Werbeeffekt», so Björn Caviezel.

Das Budget für den Film beträgt acht Millionen Franken. Der Kinostart ist für 2016 geplant.