Zum Inhalt springen
Inhalt

Graubünden Herbst-Langlauf dank «Snowfarming»

In Davos wird Schnee über den Sommer aufbewahrt, damit die Langlaufloipe schon im Herbst präpariert werden kann. Das Projekt soll nun massiv ausgebaut werden.

Dank Schnee aus dem letzten Jahr können Athletinnen und Athleten in Davos bereits ab Ende Oktober auf der Langlaufloipe trainieren. Die ersten «Snowfarming»-Versuche wurden in Davos 2008 gestartet und seither jedes Jahr weiterentwickelt.

Die Idee dazu hatte Norbert Gruber von den technischen Betrieben Davos. Nach einem schneereichen Winter fragte er das Schnee- und Lawinenforschungsinstitut (SLF) an, ob es eine Möglichkeit gebe, eine gewisse Schneemenge über den Sommer zu retten.

Zuvor hatte man bereits in Finnland erste Erfahrungen mit «Snowfarming» gemacht. Damit der Schnee nicht schmilzt, wird er mit Sägemehl zugedeckt.

Ein dreimal so grosser Haufen

Nach den positiven Erfahrungen in den ersten Jahren, möchte man nun einen Schritt weiter gehen. Die Gemeinde behandelt zur Zeit ein Baugesuch für ein neues Schneelager. Ab 2016 soll mehr als die dreifache Menge an Schnee über den Sommer gelagert werden können. Diese würde für eine rund fünf Kilometer lange Loipe reichen.

Schnee von morgen...

Winterberge und Seilbahnen
Legende: Vor dem Winter. key

Das Regionaljournal Ostschweiz und Graubünden widmet sich heute Dienstag 17:30 Uhr in einer gemeinsamen Schwerpunktsendung dem Thema «Schnee von morgen». Dabei berichten wir über die Vorbereitungen in den verschiedenen Wintersportorten und das grosse Bangen um die Weisse Pracht.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.