Zum Inhalt springen

Hochschulstrategie HTW Chur: Standorte ungenügend

Die HTW Chur.
Legende: Jetzt soll für die HTW Chur noch ein dritter Standort mitten in der Stadt in der Nähe des Bahnhofs geprüft werden. Keystone

Eine Analyse des Kantons zeigt: Weder der bisherige Standort «Pulvermühle» noch der neu vorgesehene Ort «Neumühle» genügen für den dringend notwendigen Neu- und Ausbau der HTW Chur. Dies schreibt die Regierung in einer Mitteilung.

Weiterer Standort

Jetzt soll noch ein dritter Standort mitten in der Stadt Chur in der Nähe des Bahnhofs geprüft werden: Beim Kettweg, ebenfalls in Bahnhofsnähe. Allerdings müsste hier zuerst das Land erworben werden. Der Kanton will, dass bis im März 2018 entsprechende Analysen vorliegen.

Ein oder zwei Standorte?

Möglich wäre auch, dass die HTW an zwei Standorten zu stehen kommt. Hierfür wäre eine Kombination der Standorte «Pulvermühle» und «Neumühle» geeignet, heisst es in der Analyse. Bei einem Grundsatzentscheid für nur einen Standort würden der bisherige HTW-Standort und auch die «Neumühle» wegfallen. Standorte ausserhalb Chur – etwa in Landquart, wurden kurz diskutiert, aber nicht in Betracht gezogen.

Neustart

Die HTW Chur will sich von den Ostschweizer Fachschulen lösen und eine eigenständig anerkannte Hochschule werden. Dafür ist ein kompliziertes Akkreditierungsverfahren beim Bund notwendig.