Zum Inhalt springen

Graubünden Humorschaufel für Doris Leuthard

Doris Leuthard sei eine Botschafterin für den Humor. Im grauen Politalltag sei sie eine Bereicherung mit ihrem herzlichen Lachen, so die Begründung der Jury. Damit stach sie Sepp Blatter oder Christoph Mörgeli aus.

Zwei Mönner, in der Mitte hält eine Frau die Schaufel aus Eis
Legende: Doris Leuthard ist die strahlende Gewinnerin der Arosa Humor Schaufel. zvg

Die Humorschaufel wird jedes Jahr an eine Persönlichkeit verliehen, die sich durch Humor und Hartnäckigkeit ausgezeichnet hat. Nach Eveline Widmer-Schlumpf 2008, ist Doris Leuthard die zweite Bundesrätin, die vom Arosa Humor-Festival ausgezeichnet wird.

Die fünfköpfige Jury entschied sich für Doris Leuthard, «weil sie mit ihrem Charme und dem herzlichen Lachen eine Bereicherung für den grauen Politalltag und gleichzeitig eine Botschafterin für den Humor ist». Überreicht wurde die temporäre Schaufel durch Festivaldirektor Frank Baumann und den Arosa Kurdirektor Pascal Jenny.

Blatter, Mörgeli, Vogel und Baumgartner ausgestochen

«Die Kabarettisten und Komiker müssen um uns Politikerinnen und Politiker froh sein», sagte Leuthard bei der Preisverleihung. Die Politik liefere gewollt oder ungewollt viel Stoff für die Künstlerinnen und Künstler, erklärte die Bundesrätin schmunzelnd.

Nominiert waren dieses Jahr noch Fifa-Präsident Sepp Blatter, Extremsportler Felix Baumgartner, Fussball-Trainer Heiko Vogel und SVP-Nationalrat Christoph Mörgeli.