Humorschaufel für Samih Sawiris

Auf die beiden Bundesrätinnen Eveline Widmer-Schlumpf und Doris Leuthard folgt der ägyptische Investor Samih Sawiris.

Vier Männer, der zweite von links ist Samih Sawiris mit einer Schaufel aus eis.

Bildlegende: Samih Sawiris (2.v.l.) nimmt die Schaufel aus Eis entgegen. Links von ihm Frank Baumann, Festivaldirektor, mit Tom Ma... Keystone

Die Arosa Humorschaufel wurde bereits zum sechsten Mal verliehen. Der diesjährige Preisträger ist der ägyptische Investor Samih Sawiris. Er investiert rund 1,8 Milliarden Franken in den Ausbau des Urner Bergdorfes Andermatt. Zudem will er die beiden Skigebiete Andermatt und Sedrun miteinander verbinden.

Die Jury hat Sawiris ausgezeichnet, weil er «sich furchtlos und unermüdlich und sämtlicher unternehmerischer Vernunft zum Trotz mit Feuer und Flamme für ein Projekt einsetzt, dass nicht nur für die Region Andermatt, sondern für den gesamten Schweizer Tourismus von grosser Bedeutung ist». Dass sich Sawiris aller Widrigkeiten zum Trotz nicht von seinem Projekt abbringen liess, zeuge nicht nur von Durchhaltewillen, sondern auch von einem grossen Mass Humor, so die Jury.