Jann Salzgeber: Die gute Seele am Ski-Weltcup-Finale Lenzerheide

Der Hof des Biobauern Jann Salzgeber liegt direkt an der Rennpiste in Parpan. Und das Zielgelände wird jedes Mal auf seinem Boden aufgebaut. Daher ist der 55-Jährige ein Teil dieses Anlasses. Er arbeitet freiwillig mit und transportiert mit seinem Traktor alle schweren Lasten.

Jann Salzgeber

Bildlegende: Der Biobauer Jann Salzgeber hilft beim Aufbau der Skirennen in Parpan. SRF

Auf seinen blauen Traktor sei er besonders stolz, sagt Jann Salzgeber gegenüber der Sendung «Regionaljournal Graubünden». «An der Scheibe prangt die bekannteste Unterschrift, die man haben kann. Sie ist von der amerikanischen Rennfahrerin Lindsey Vonn. Sie sagte mir, es sei das speziellste Autogramm, das sie je gegeben habe.»

Zupacken, wo immer nötig

Der Biobauer wird auf dem Gelände an allen Ecken und Enden gebraucht. Darum ist er meistens auf dem Traktor unterwegs. Oder er organisiert vor seinem Hof Parkplätze für Firmen und OK-Mitglieder. Ausserdem packt er bei den Bauarbeiten mit an und bringt Vorschläge ein. Auf seine Initiative hin wurde in diesem Jahr beim Aufbau auf Nägel verzichtet.

« «Nägel werden keine verwendet. So können wir sicher sein, dass die Kühe im Sommer kein Metall fressen.» »

Ein schlechtes Gewissen, dass er als Biobauer Weltcup-Rennen auf seinem Grund und Boden toleriere, habe er nicht. «Natürlich gibt es Schäden. Es kann passieren, dass ich die Wiese beim Zielgelände im Frühling neu aussäen muss.» Bei Begehungen im Sommer sei aber herausgekommen, dass unter der Piste seltene Blumen wachsen. Das sei beruhigend.