Zum Inhalt springen

Graubünden Jon Domenic Parolini ist Regierungsrat

Der BDP-Kandidat Jon Domenic Parolini ist in die Regierung gewählt worden. Heinz Brand (SVP) hat das Rennen verloren.

Fotograf vor den zwei Politikern
Legende: Die beiden gewählten BDP-Regierungsräte Barbara Janom und Jon Domenic Parolini haben gut lachen. SRF

Alle Bisherigen sind wiedergewählt. Keine Chance hatte Aussenseiter Jürg Kappeler von der GLP. Zittern musste auch SP-Regierungsrat Martin Jäger. Er konnte sich schliesslich mit einem Vorsprung von knapp 2000 Stimmen gegen den SVP-Nationalrat durchsetzen.

Mit dem besten Ergebnis wiedergewählt wurde Barbara Janom (BDP) vor Mario Cavigelli (CVP) und Christian Rathgeb (FDP). Auf Platz vier folgt der neugewählte Regierungsrat Jon Domenic Parolini (BDP), gefolgt von Martin Jäger (SP).

Bereits im Vorfeld zeigte eine Umfrage, dass Brand und Parolini Chancen auf den Sitz haben. Regierungsrat Hansjörg Trachsel (BDP) tritt wegen Amtszeitbeschränkung zurück.

  • Porträt
    Legende: Barbara Janom zvg

    Barbara Janom (BDP): «In der Politik gibt es keinen Exit-Knopf»

    32'666 Stimmen - Barbara Janom Steiner ist seit sechs Jahren in der Bündner Regierung.

  • Porträt
    Legende: Mario Cavigelli zvg

    Mario Cavigelli: «Ich spare nicht bei den Strassen»

    32'057 Stimmen - Der 48-Jährige CVP-Poilitiker bezeichnet sich als Föderalist, der auch für die Anliegen abgelegener Täler einsteht.

  • Porträt
    Legende: Christian Rathgeb zvg

    Christian Rathgeb (FDP): «Ich will Probleme lösen»

    27'009 Stimmen - Seit zwei Jahren ist der FDP-Politiker in der Regierung. Reüssieren will er in der Gesundheitspolitik.

  • Jon Domenic Parolini: «Das Resultat motiviert mich»

    25'309 Stimmen - Parolini machte das viertbeste Resultat. Er erhielt rund 4000 Stimmen mehr als Heinz Brand, der laut einer Umfrage, als einziger neuer Kandidat ebenfalls mit der Wahl rechnen konnte.

  • Porträt
    Legende: Martin Jäger zvg

    Martin Jäger (SP): «Politik ist die Kunst, Mehrheiten zu finden»

    22'575 Stimmen - Martin Jäger: Ein Urgestein der Bündner Politik will es nochmals wissen. Schliesslich musste der SP-Politiker noch zittern. Mit knapp 2000 Stimmen konnte er sich gegen Heinz Brand durchsetzen.

  • Porträt
    Legende: Heinz Brand zvg

    Heinz Brand: «Bitter ist es nicht»

    20'619 Stimmen - Der SVP-Nationalrat Heinz Brand wollte zurück nach Graubünden. Sein Ergebnis reicht aber nicht für den Schritt in die Bündner Kantonsregierung.

  • Jürg Kappeler: «Eir haben uns stark engagiert»

    9'218 Stimmen - Der GLP-Politiker und Unternehmer trat bereits zum zweiten Mal an. Er wollte eine liberale Wirtschaftspolitik mit Umweltschutz verbinden.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.