Zum Inhalt springen
Inhalt

Graubünden Kein Tempo 30 in Chur

Die Bevölkerung der Stadt Chur sagt deutlich Nein zu einer flächendeckenden Tempo-30-Zone. Sie lehnte die Initiative der Grünliberalen mit über 80 Prozent der Stimmen ab.

Strasse in Chur
Legende: Der Gemeinderat lehnte die Initiative bereits mit einer Zweidrittelsmehrheit ab. SRF

Die Initiative wollte, dass auch auf den Hauptstrassen in Chur Tempo 30 gilt. Unterstützt wurde das Begeheren von linken Parteien, dem VCS und Pro Velo. Bei der Bevölkerung ist dieses allerdings deutlich durchgefallen.

Lediglich 2395 Churerinnen und Churer haben ein Ja in die Urne geworfen. 10429 Einwohner wollten nichts von der Idee wissen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von S. Sugano, Therwil
    Richtig so, 30-Zonen sind Gefaehrlich und es passieren mehr Unfaelle. Auch hier in Therwil gab es Unfaelle in den neuen 30-Zonen wo vorher nie ein Unfall geschaehen ist. Auch die Parkraum Bewirtschaftung, Katastrophal. Gut das 80% der Stimmbuerger die 30-Zone den Bach runter geschickt hatten.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen