Kinobetreiberin bekommt Konkurrenz

Die grösste Kinokette der Schweiz, die Kitag Kino-Theater AG, will in Chur ein Multiplex-Kino mit neun bis zehn Sälen bauen – sehr zum Missfallen der lokalen Kinobetreiberin.

Brief

Bildlegende: Die Kino Chur AG kritisiert in einem Brief die Vergabe des Grundstücks. SRF

Kürzlich hat die Stadt Chur entschieden, ein Grundstück der Bürgergemeinde einem Churer Architekturbüro im Baurecht zu überlassen. Auf diesem Grundstück soll einerseits ein Coop-Hobbymarkt entstehen, andererseits plant die Kitag AG ein Multiplex-Kino mit bis zu zehn Sälen.

Nun wehrt sich die Kino Chur AG, die lokale Betreiberin, mit einem Schreiben an die Churerinnen und Churer gegen das Projekt. Das Multiplex-Kino sei für das Einzugsgebiet «nicht verhältnismässig» und könne kaum rentabel betrieben werden, heisst es im Brief.