Klosters: Gemeindeparlament will Bergbahnen unterstützen

Die Bündner Gemeinde Klosters-Serneus will die Bergbahnen Madrisa finanziell unterstützen. Das Gemeindeparlament hat entschieden, für zwei Millionen Franken Aktien zu kaufen.

Zwei Kinder im Schnee.

Bildlegende: Die Bergbahnen wollen in Sessellifte und Beschneiungsanlagen investieren. ZVG

Die Bergbahnen wollen Skilifte durch Sesselbahnen ersetzen und in Beschneiungsanlagen investieren. 12,5 Millionen Franken soll das kosten.

Das Gemeindeparlament hat am Mittwochabend grünes Licht gegeben für die Beteiligung der Gemeinde in der Höhe von zwei Millionen Franken. Gleichzeitig sollen jene Aktien, welche die Gemeinde heute schon besitzt, nur noch einen Zehntel wert sein, also statt zwei Millionen Franken nur noch 200'000 Franken. Nun muss noch die Stimmbevölkerung an der Urne darüber befinden.