Zum Inhalt springen

Kollision mit Brücke Kleinflugzeug verunglückt in Arosa – zwei Todesopfer

  • Bei einer Flugshow in Arosa (GR) ist am Samstagnachmittag ein Kleinflugzeug verunglückt. Zwei Menschen kamen ums Leben.
  • Das Flugzeug konnte beim Starten nicht abheben und kollidierte mit einer Stahlseilbrücke am Ende der Startbahn.
Das zerstörte Kleinflugzeug in Arosa.
Legende: Das Unglück hat sich beim Start ereignet. Die zwei Insassen sind dabei ums Leben gekommen. Kantonspolizei Graubünden

Bei den Opfern handelt es sich um eine 69-jährige Frau und den 73-jährigen Piloten. Sie stammten aus der Innerschweiz, wie aus einer Mitteilung der Bündner Kantonspolizei hervorgeht.

Der Flächenflieger habe sich nach der Kollision mit der Stahlseilbrücke überschlagen, sich in den Stahlseilen verwickelt und sei in Brand geraten, schreibt die Polizei.

Das Feuer habe durch anwesende Zuschauer rasch gelöscht werden können. Beide Insassen seien anschliessend von der Feuerwehr Arosa mittels Schneidewerkzeugs aus dem Wrack geborgen worden.

Während für die Frau jede Hilfe zu spät gekommen sei, habe die Rettungsflugwacht den schwerverletzten Piloten ins Kantonsspital Graubünden nach Chur geflogen und anschliessend ins Universitätsspital Zürich verlegt. Dort sei er aber ebenfalls verstorben. Die Zuständigkeit für die Untersuchung des Unfalls liegt laut der Polizei bei der Bundesanwaltschaft.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.