Zum Inhalt springen

Kunstmuseum Chur Führungscrew demonstriert Einigkeit

Nach den Wirren im vergangenen Jahr haben die Verantwortlichen heute das Jahresprogramm vorgestellt und Bilanz gezogen. Die beiden Co-Direktoren haben am Mittwoch vor den Medien Einigkeit demonstriert.

SRF News: Nicole Seeberger, Stephan Kunz, das Kunstmuseum hat ein gutes Jahr hinter sich. Fast doppelt so viele wie jeweils vor dem Neubau. Woran liegt das?

Stephan Kunz: Das Museum hat viel Präsenz, nicht zuletzt in den Medien. Auch die Ausstellungen waren gut, alle Ausstellungen waren gut besucht.

Nicole Seeberger, was ist im kommenden Jahr für Sie das Highlight?

Nicole Seeberger: Für mich sicherlich die Ausstellung «Fokus Grafik», weil es eine Ausstellung aus der Sammlung des Kabinetts ist, das ich kuratiere. Aber grundsätzlich ist das ganze Programm attraktiv.

Heute an der Medienkonferenz haben Sie Einigkeit demonstriert. Das nach den Wirren vom vergangenen Jahr. Alles in Butter?

Stephan Kunz: Wir haben ein turbulentes Jahr hinter uns. Wir haben uns gut eingerichtet. Das neue Programm wäre nicht möglich, wenn wir nicht zusammenarbeiten könnten.

Das Programm wäre nicht möglich, wenn wir nicht gut zusammenarbeiten könnten.
Autor: Stephan KunzCo-Direktor

Nicole Seeberger, wie geht es Ihnen dabei?

Nicole Seeberger: Uns geht es gut.

Und die Zusammenarbeit?

Nicole Seeberger: Die ist auch gut.

Haben Sie diese genau miteinander abgesprochen?

Nicole Seeberger: Wir haben klare Strukturen geschaffen Aufgabenbereiche definiert und Ansprechpersonen eingesetzt. Das funktioniert gut.

Wir haben klare Strukturen geschaffen und das funktioniert.
Autor: Nicole SeebergerCo-Direktorin

Stephan Kunz: Ich kann das bestätigen. Die definierten Aufgabenbereiche tragen das Museum auch in Zukunft.

Haben Sie die finanzielle Situation im Griff?

Stephan Kunz: Das bewältigen wir gemeinsam mit dem Amt für Kultur. Wir sind auf gutem Weg und bekommen sie in den Griff.

Die Finanzen bekommen wir zusammen mit dem Amt für Kultur in den Griff.
Autor: Stephan KunzCo-Direktor

Die Schlagzeilen in diesem Jahr werden also positiv sein?

Stephan Kunz: Wir wollen für positive Schlagzeilen sorgen. Aber natürlich mehr als das. Wir wollen Kunstfreunde nach Chur bringen.

Fühlen Sie sich stärker vom Amt für Kultur beobachtet als zuvor?

Nicole Seeberger: Das würde ich nicht sagen.

Stephan Kunz: Die Zusammenarbeit ist gut und eng. Wir sind zuversichtlich, dass das so bleibt.

Stephan Kunz, wie lange bleiben Sie noch beim Kunstmuseum Chur?

Stephan Kunz: Ich habe grosse Freude an meiner Tätigkeit und wie alle anderen im Team auch noch ein grosses Ziel: das Jubiläum 2019. Dann feiern wir 100 Jahre Bündner Kunstmuseum. Diesen Meilenstein wollen wir gemeinsam feiern.

Das Interview führte Pius Kessler.