Zum Inhalt springen
Inhalt

Lawinensituation Es bleibt gefährlich

Barriere auf einer gesperrten Strasse im Münstertal.
Legende: Die grossen Schneefälle und die Lawinengefahr haben sich auf das Unterengadin und das Münstertal ausgewirkt. RTR/David Spinnler

Allgemeine Situation: Am Donnerstag gingen im Kanton verschiedene grosse Lawinen nieder. Die Lawinenaktivität dürfte nun langsam zurückgehen. Für Skifahrer ist die Situation aber weiterhin angespannt, heisst es beim WSL-Institut für Schnee- und Lawinenforschung SLF in Davos.

Unterengadin: Das Unterengadin, das bis am Freitag nur via Vereina erreichbar war, kann jetzt auch wieder vom Oberengadin aus erreicht werden. Die Kantonsstrasse wurde am späteren Vormittag wieder geöffnet.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.