Zum Inhalt springen

Lawinensituation Es bleibt gefährlich

Barriere auf einer gesperrten Strasse im Münstertal.
Legende: Die grossen Schneefälle und die Lawinengefahr haben sich auf das Unterengadin und das Münstertal ausgewirkt. RTR/David Spinnler

Allgemeine Situation: Am Donnerstag gingen im Kanton verschiedene grosse Lawinen nieder. Die Lawinenaktivität dürfte nun langsam zurückgehen. Für Skifahrer ist die Situation aber weiterhin angespannt, heisst es beim WSL-Institut für Schnee- und Lawinenforschung SLF in Davos.

Unterengadin: Das Unterengadin, das bis am Freitag nur via Vereina erreichbar war, kann jetzt auch wieder vom Oberengadin aus erreicht werden. Die Kantonsstrasse wurde am späteren Vormittag wieder geöffnet.