Markanter Rückgang der Arbeitslosigkeit

Die Arbeitslosenquoten liegen in fast allen Ostschweizer Kantonen tiefer als im Landesdurchschnitt. In Graubünden schlugen sich die touristische Saison und die Arbeit auf dem Bau positiv in der Statistik nieder.

Arbeitsvermittlung veim RAV

Bildlegende: Deutlich weniger Betrieb bei den Regionalen Arbeitsvermittlungsstellen (RAV) in Graubünden (Symbolbild). Keystone

Der Kanton Graubünden meldete am Dienstag für Juni 1662 Arbeitslose oder 552 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote sank dadurch um markante 0,5 Prozentpunkte auf noch 1,5 Prozent.
Der Rückgang sei saisonal bedingt, teilte das Bündner Amt für Industrie, Gewerbe und Arbeit mit. Hauptsächlich sei er auf die vermehrte Beschäftigung im Baugewerbe und im Tourismus zurückzuführen.