Zum Inhalt springen

Graubünden Millionenschweres Hotelprojekt in Scuol stockt

130 Zimmer, 50 Appartements, Kosten von 90 Millionen Franken: Vor einem Jahr hatte ein Investor aus Italien dieses Projekt vorgestellt. Der Baubeginn war für den Herbst 2012 vorgesehen, passiert ist nichts. Die Verantwortlichen haben Schwierigkeiten, den Bau zu finanzieren.

Scuol verschneit in der Abendsonne
Legende: Die Pläne stehen, doch das Geld für das Millionen-Projekt in Scuol fehlt. Keystone

«Es ist zurzeit schwierig eine Bank zu finden, die in ein Hotelprojekt investiert», sagt Andri Lansel enttäuscht. Lansel ist Verwaltungsratspräsident der Bergbahnen und ebenfalls involviert in das Hotelprojekt. Die Parzelle, auf der das Hotel gebaut werden soll, gehört den Bergbahnen.

Er glaube immer noch an das Vorhaben, sagt Lansel. Der italienische Investor sei nach wie vor auf der Suche nach Geld. Geplant ist ein 4-Sterne-Superior-Hotel mit 130 Zimmern und Appartements. Die geplante Eröffnung für 2014 sei allerdings nicht mehr realistisch.