Zum Inhalt springen

Montana-Areal Klosters Serneus: Klares Nein zum Hotel-Projekt

Zentrum Montana Klosters

Klosters-Serneus: Überbauung Zentrum Montana Klosters inkl. öffentlicher Parkgarage - Teilrevision Ortsplanung

  • JA

    31.7%

    671 Stimmen

  • NEIN

    68.3%

    1'449 Stimmen

Budget 2018

Klosters-Serneus: Budget 2018

  • JA

    71.2%

    1'370 Stimmen

  • NEIN

    28.8%

    554 Stimmen

Steuerfuss 2018

Klosters-Serneus: Steuerfuss 2018

  • JA

    92.1%

    1'872 Stimmen

  • NEIN

    7.9%

    160 Stimmen

Das Resultat fiel deutlich aus: Mit 1449 Nein- zu 671 Ja-Stimmen wurde die für das Hotel nötige Teilrevision der Ortsplanung abgelehnt. Das entspricht einer Ablehnung von knapp 70 Prozent. Der Deal zwischen der Gemeinde und den Investoren ist damit geplatzt.

Kritik am Bodenpreis

Zu diskutieren gab im Vorfeld unter anderem der Verkaufspreis. Die Gemeinde wollte den Boden, auf dem das Luxushotel entstehen soll, für rund 4,4 Millionen Franken verkaufen. Dies sei zu wenig, monierten die Gegner im Vorfeld. Aber auch das alte Chalet auf dem Grundstück, sorgte für Diskussionen. Dieses hätte abgerissen werden müssen.

Weiter wollte die Gemeinde von den Initianten für rund 11 Millionen Franken Parkplätze kaufen. Auch dieser Deal war Anlass für Kritik. Das Hotelprojekt kostet laut den Initianten rund 90 Millionen Franken. Geplant ist ein 5-Stern-Hotel mit Tiefgarage darunter im Zentrum von Klosters Platz.

Ja zu Budget und Steuerfuss

Angenommen haben die Stimmberechtigten das Budget der Gemeinde für das kommende Jahr sowie den Steuerfuss 2018. Dieser bleibt bei 90,2 Prozent der einfachen Kantonssteuer.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.