Neue Besitzer für das Kempinski Grand Hotel in St. Moritz

Das Nobelhotel Kempinski in St. Moritz kommt in neue Hände. Die Immofinanz Group hat sich entschieden, die Liegenschaft abzustossen. Offen bleibt, wer die neuen Besitzer sind.

Das Kempinski Grand Hotel in St. Moritz gehört zu den besten Adressen im Nobel-Skiort.

Bildlegende: Ein internationaler Investor übernimmt das Kempinski Grand Hotel in St. Moritz. Keystone

Die neuen Besitzer übernehmen das Fünf-Sterne-Haus zu 100 Prozent. Der Kaufpreis bleibt geheim. Der künftige Eigentümer verfolge eine langfristige Strategie, wird Raimund Kirchleitner, CEO der St. Moritz Bäder AG in einer Mitteilung an die Medien zitiert.

Das Kempinski Grand Hotel gehört zu den besten Adressen im Nobel-Skiort St. Moritz. Es verfügt über 184 Zimmer und Suiten. Mit dem Verkauf zieht sich die Immofinanz-Group aus der Hotelbranche zurück. Sie will sich künftig auf das Kerngeschäft konzentrieren. In der Schweiz ist der Konzern mit vier Logistik-Liegenschaften präsent.