Zum Inhalt springen
Inhalt

Graubünden Neues Wasserkraftwerk gutgeheissen

Die Bündner Regierung hat auf dem Gebiet von Tinizong-Rona, einer Nachbargemeinde Savognins, den Bau eines Wasserkraftwerks bewilligt.

Gemeinde Tinizong-Rona
Legende: Tinizong-Rona übernimmt Aktien der Kraftwerk Ragn d'Err AG im Wert von 1,2 Millionen Franken. Keystone

Das Projekt der Kraftwerke Ragn d'Err AG zum Neubau einer Wasserkraftwerkanlage in der Val d'Err auf dem Gebiet der Gemeinde Tinizong-Rona wird von der Regierung genehmigt, heisst es in einer Mitteilung. Das Projekt sieht zwei Kraftwerksstufen Mulegn und Colm vor. Die Stromproduktion in den neuen Kraftwerksanlagen beträgt gesamthaft 19 Gigawattstunden. Dies entspricht etwa dem durchschnittlichen jährlichen Stromverbrauch von rund 4300 Haushalten. Das Projekt wird mit Investitionskosten von 28 Millionen Franken gerechnet.

Die von der Gemeinde Tinizong-Rona der Kraftwerke Ragn d'Err AG erteilte Wasserrechtsverleihung hat die Regierung bereits im Oktober 2012 genehmigt. An der Kraftwerke Ragn d'Err AG beteiligt sind die Berner Kraftwerke BKW und die Gemeinde Tinizong-Rona.

SRF1, Regionaljournal Ostschweiz und Graubünden, 12.03 Uhr

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.