NHL-Stars reisen aus Davos ab

Der Arbeitskampf zwischen Klubs und Spielern der Nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL ist vorbei. Auch der HC Davos muss seine Stars wieder ziehen lassen. Diese sorgten für mehr Fans auf den Tribünen.

Joe Thornton und Rick Nash im HCD-Trikot

Bildlegende: Werden nicht mehr für Davos aufs Eis gehen: Joe Thornton, Rick Nash. Keystone

Insbesondere die vielen NHL-Spieler am Spengler Cup lockten die Massen ins Davoser Eisstadion. Genaue Zahlen würden aber noch nicht vorliegen, sagte HCD-Präsident Gaudenz Domenig gegenüber der Sendung «Regionaljournal Graubünden».

Teure Starspieler

Mehr Zuschauer konnte der HC Davos gemäss Domenig auch während der Meisterschaft verzeichnen. Durch die hohen Kosten für die Spieler dürfte es aber für den HCD ein Minus in der Kasse geben. Während dem Arbeitskampf in der NHL waren Joe Thornton (San Jose Sharks), Loui Eriksson (Dallas Stars) sowie zeitweise Rick Nash (New York Rangers) beim HCD engagiert.

Ziele bleiben gleich

Sportlich gesehen ändere sich an den Saisonzielen des HCD nichts. Nach dem verhältnismässig schwachen Saisonstart strebt der Verein weiterhin mindestens die Teilnahme an den Playoffs an. «Jüngere Spieler werden nun wieder mehr Einsatzzeit erhalten», so HCD-Präsident Domenig.