Oberstufen erhalten neues Lehrmittel für Rumantsch Grischun

Auf das neue Schuljahr 2013/14 ist im Kanton Graubünden ein neues Sprach-Lehrmittel für die 7. Klasse erschienen. Die Unterlagen in Rumantsch Grischun richten sich nach verschiedenen Lebensbereichen.

Mehrere Unterrichtshefte

Bildlegende: Das neu Lehrmittel vermittelt Rumantsch Grischun über verschiedene Medien. SRF

Das Kapitel «Vi e nà» knüpft etwa an das Gefühl an, zwischen zwei Welten hin- und hergezogen zu sein. «Ivettas rumantschas» vermittelt den Schülern einen Einblick in die romanische Literatur und Kultur.

Das Lehrmittel umfasst ein Schülerbuch, Arbeitshefte, Lehrerkommentare, Begleit-CDs und eine digitale Plattform, wie das Bündner Amt für Kultur mitteilt.

Die neuen Lehrmittel werden allerdings nur in wenigen Schulen zur Anwendung kommen. Viele romanischsprechende Gemeinden hatten sich dazu entschieden, in ihren Schulen wieder im jeweiligen Idiom zu unterrichten. Mit «Vi e nà» arbeiten werden unter anderem Schüler in Domat/Ems oder Tiefencastel.