Zum Inhalt springen

Öffentlicher Verkehr Graubünden testet selbstfahrende Busse

Selbstfahrender Shuttel-Bus am Bahnhof
Legende: In Sion (VS) sind selbstfahrende Busse bereits im Einsatz. Keystone

Erster Test: Der Kanton Graubünden prüft zusammen mit Postauto Schweiz den Einsatz von so genannten «Smart Shuttles». Diese Woche sind Testfahrten geplant auf der Route von Maienfeld in den Ortsteil Rofels zum Heididorf. Als technische Herausforderung für die Busse ohne Chauffeur dürften die engen, kurvigen, von Rebberg-Mauern gesäumten Strässchen werden, wie Postauto am Montag in einer Mitteilung schrieb. Ob und wann der Shuttle in Betrieb gehe, sei derzeit noch offen, hiess es.

Bevölkerung einbezogen: In Maienfeld kann die Bevölkerung am kommenden Freitag erfahren, wie es sich in einem Postauto ohne Fahrer fährt. Aus Sicherheitsgründen ist während des Versuchs eine Begleitperson im Shuttle anwesend. Sie kann das Fahrzeug jederzeit stoppen.

Bereits in Betrieb: In Sitten läuft der Testbetrieb seit Juni 2016. 32'000 Fahrgäste hätten die zwei Shuttles dort schon transportiert und total 8000 Kilometer zurückgelegt, so Postauto Schweiz. Die Busse fahren auf einer Strecke von 1,5 Kilometern durch die Altstadt. Schrittweise wird deren Aktionsradius bis zum Bahnhof ausgeweitet. Erfahrungen punkto Sicherheit zeigten, dass 80 Prozent der manuellen Eingriffe wegen falsch parkierten Autos erfolgten.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.