Zum Inhalt springen

Graubünden Parc Adula: Die Promotoren bieten persönliche Sprechstunden an

Seit heute liegt das Regelwerk für den Parc Adula öffentlich auf. Damit geht das Projekt in die «heisse Phase». Dies sorgt für eine gewisse Nervosität bei den Promotoren. Sie bieten der Bevölkerung auch persönliche Sprechstunden an.

Landschaft im geplanten Parc Adula
Legende: Die konkreten Pläne für den zweiten Nationalpark, den Parc Adula liegen nun vor. zvg

Das Regelwerk für den Parc Adula wurde heute für die Öffentlichkeit im Internet aufgeschaltet. Auch in den betroffenen Gemeinden liegt die sogenannte Parkcharta nun auf. Damit kann sich die Öffentlichkeit erstmals ein umfassendes Bild über das Parkprojekt machen.

Geplant sind mehrere Informations-veranstaltungen in den betroffenen Gemeinden. Die Parkpromotoren hoffen, dass an diesen Anlässen nicht nur über Verbote und Regeln gesprochen wird. Sie fordern eine Grundsatzdiskussion über den langfristigen Nutzen des Parkes.

Da die Parkpromotoren aber auch wissen, dass es in den nächsten Wochen durchaus auch harte Diskussionen um die Frage, wie viel nützen und wie viel schützen, geben wird, haben sie sich auch auf diese Situation vorbereitet.

Der Direktor des Parkprojektes Martin Hilfiker sagt: «Neben den öffentlichen Veranstaltungen bieten wir auch persönliche Sprechstunden an». Damit sollen Leute, welche sich nicht exponieren wollen, die Möglichkeit erhalten, ihre Fragen im kleinen Kreis zu stellen.