Pläne für Emser Sägereiareal werden konkreter

Auf dem Sägereiareal in Domat/Ems soll schon bald wieder gearbeitet werden. Ein Sägewerk ist geplant und Holzverarbeiter sollen angesiedelt werden. Konkrete Gespräche laufen, bestätigt Roland Tremp. Er ist Berater des Holzkonzerns Pfeifer, welcher das Baurecht für das Areal ersteigert hatte.

Das geräumte Areal der ehemaligen Grosssägerei Mayr-Melnhof in Domant-Ems im Sommer 2011.

Bildlegende: Das geräumte Areal der ehemaligen Grosssägerei Mayr-Melnhof in Domat/Ems im Sommer 2011. Keystone

«Es laufen konkrete Gespräche mit einigen Interessenten», sagt Roland Tremp, er ist ehemaliger Churer Stadtrat und berät die österreichische Firma Pfeifer bei ihren Plänen rund um das Sägereigelände.

Geplant ist eine Sägerei, die aber deutlich kleiner ausfallen soll als die Anlagen die früher auf dem Areal standen. Weiter sollen rund 10 weitere Unternehmen angesiedelt werden, die Holz be- und verarbeiten, sagt Tremp.

«Ich bin zuversichtlich. Wenn alle am gleichen Strick ziehen, gehe ich davon aus, dass noch im ersten Halbjahr die ersten Baugesuche für das Sägereiareal eingereicht werden», meint Roland Tremp.

Bei der Gemeinde verfolgt man die Entwicklung mit Interesse. Man habe aber keine konkreten Informationen, sagt dazu Gemeindepräsidentin Beatrice Baselgia. «Wir sind gespannt, welche Betriebe hier angesiedelt werden sollen», sagt die Gemeindepräsidentin.