Regierung muss Gesetz für Gentechverbot ausarbeiten

In Graubünden soll es auch in Zukunft keine gentechnisch veränderten Pflanzen geben. Dies verlangen die Linken und die Bauern im Grossen Rat.

Erst wenn die offenen Fragen rund um die gentechnisch veränderten Organismen auf Pflanzen auf Bundesebene geregelt seien, könne die Bündner Regierung das geforderte Gesetz ausarbeiten, sagte Regierungsrat Jon Domenic Parolini heute im Grossen Rat. Dies dürfte frühestens 2018 der Fall sein. Der Regierungsrat signalisierte auch gleich, dass er sich ein totales Verbot nicht vorstellen könne.

Eine Mehrheit im Rat befand, gentechnisch manipulierte Organismen würden nicht in den Bio-Kanton passen und ein gentechnisch freier Kanton Graubünden könne sich profilieren.