Zum Inhalt springen

Regierungswahlen 2018 Linard Bardill, parteilos, neu

Der Liedermacher Linard Bardill will als Parteiloser in den Regierungsrat. Er stellt sich den Fragen von Sara Hauschild und Silvio Liechti.

Das bin ich in einem Satz...
Ich bin ein Mensch auf dem Weg zur Erkenntnis mit dem Bedürfnis Erkenntnisse auf den Weg zu bringen.

Ausser regieren mache ich am liebsten?
Lieben, Singen, Schwimmen, Lesen, vor allem sperrige Bücher. Ezra Pound, Jaques Derrida, Friedrich Nietzsche oder Friedrich Hölderlin.

Was kann ich sehr gut?
Zuhören und Ausrufen.

Was kann ich gar nicht gut?
Zusehen, wenn Unrecht geschieht und geduldig sein.

Mein politisches Vorbild?
Willy Ritschard, Rudolf Minger, Vaclav Havel, Olof Palme.

Diese drei Sachen habe ich erreicht.

  • Den Piz Beverin, und zwar jedes Jahr zum Vollmond im August.
  • Die Erkenntnis, dass der Mensch sich selbst nicht erkennen kann, und dass er es doch immer wieder versuchen soll.
  • Dass ich mit meiner Frau streiten kann und wir uns trotzdem lieben.

Diese drei Sachen habe ich (noch) nicht erreicht.

  • Den Piz Bernina
  • Die Erleuchtung
  • Die Wahl in die Regierung, doch wir sind auf bestem Wege!

Das will ich als Regierungsrat als erstes angehen...
Gute Berater suchen und finden. Mit den Leuten in der Behörde eine Tagsatzung oder Retraite machen um herauszufinden, was wir in dem entsprechenden Departement für eine Kultur haben wollen, wie die Ziele aussehen und wie wir sie erreichen. Dann zu den «Betroffenen», wer immer es sei!

Skala: 0=links, 10=rechts: Ihre politische Position?
Keine Skala. Ich bin weder links noch rechts, noch in der Mitte. Ich bin geradeaus. Würde ich sagen Mitte, dann wäre das falsch. Denn Mitte ist unbewegt. Ich aber will mich und andere bewegen.

Linard Bardill wird von einem Fernsehreproter interviewt.
Legende: Im Streit rund um das Bündner Kunstmuseum im Jahr 2017 trat Linard Bardill mehrmals öffentlich auf. Keystone
Legende: Video CandiCartoon - Linard Bardill (Deu) abspielen. Laufzeit 2:35 Minuten.
Vom 17.05.2018.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.