Zum Inhalt springen

Rettung Sportbahnen Vals Verschiedene Varianten möglich

Bereits im letzten Sommer sorgten die Sportbahnen Vals AG für Aufsehen, als das Modell für eine Gesundung der Finanzen vorgestellt wurde. Die Idee sah vor, die Bergbahnen über den allgemeinen Gemeindehaushalt, sowie durch pauschale Kurtaxen der Hoteliers und Zweitwohungsbesitzern zu finanzieren.

So soll es möglich werden, dass für die Gäste diverse touristische Infrastrukturen, allen voran die Bergbahnen, unentgeltlich zur Verfügung stünden. Diese als «Golfclub-Modell» bekannt gewordenen Idee, ist nun doch noch andere Varianten gegenübergestellt.

Die Varianten:

  • «Golfclub-Modell: All included» - Skifahren wäre inklusive für Gäste, teilweise auch die Therme.
  • Günstig Skifahren: Gondelbahn inklusive, günstigere Skitickets.
  • Defizitgarantie: Defizite der Bahnen würden von der Gemeinde und Zweitwohnungsbesitzern getragen.
  • Von allem etwas: Eine Mischung aus den ersten drei Varianten.

Welche der vier Varianten detailliert ausgearbeitet wird, ist noch offen. Eine Online-Umfrage, bei der sich Einheimische, Hoteliers und Ferienwohnungsbesitzer beteiligen können, soll Klärung bringen. Später soll die Gemeindeversammlung entscheiden.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.