S-chanf buttert 70‘000 Franken ins Projekt Schneesportzentrum

Die Gemeinde S-chanf hat 70‘000 Franken bewilligt, damit die Bewerbung für ein nationales Schneesportzentrum professionell ausgearbeitet wird. Um dieses Zentrum bewerben sich auch Davos und die Lenzerheide.

Duri Campell

Bildlegende: Duri Campell, Gemeindepräsident von S-chanf will das Schneesportzentrum unbedingt. rtr

Der Kanton wird Ende September entscheiden, welches Dossier er nach Bern schickt. Gesamtschweizerisch wird Andermatt die grösste Chance eingeräumt, das nationale Schneesportzentrum zu beherbergen.

Der Gemeindepräsident von S-chanf will das Zentrum unbedingt. Ein professionelles, fünfköpfiges Team eines externen Beraterbüros arbeitet deshalb am Bewerbungsdossier. Und falls die Gemeinde bei der Kantonsinternen Prüfung ausscheidet, dann überlegt sich die Gemeinde, das Dossier auch direkt beim Bund einzureichen.