Landquart Saalsporthalle oder Turnhalle? Das Volk soll entscheiden

Bis im Herbst soll entschieden sein, ob Landquart die Saalsporthalle oder die kleinere Turnhalle weiterverfolgt. Ein erster Entscheid wird voraussichtlich im Juni gefällt.

Unihockeyspieler feiern ein Tor.

Bildlegende: In einer Saalsporthalle könnte dort dereinst ein nationales Leistungszentrum für Unihockey integriert werden. Keystone

Eigentlich war das Projekt der Saalsporthalle, das auch ein Hotel und Wohnungen beinhaltet, bereits vom Tisch. «Zu kompliziert» entschied der Gemeindevorstand und wollte das Projekt nicht mehr weiterverfolgen.

«  Die Saalsporthalle wäre zwar teurer, sie würde der Gemeinde aber deutlich mehr bringen als die Dreifachturnhalle. »

Claudio Strohmaier
BDP

Der Landquarter BDP passte dies aber nicht, und sie setzte sich mit einer Initiative für die Halle ein. Mit Erfolg. Deshalb liegen nun beide Varianten wieder auf dem Tisch. Kürzlich hat die Gemeinde entschieden, dass das Stimmvolk im Juni an der Gemeindeversammlung und voraussichtlich im September an der Urne darüber befinden soll.

Luxus oder Notwendigkeit?

Gemäss Gemeindepräsident Sepp Föhn müssen sich die Stimmberechtigten in einem ersten Schritt für eine der beiden Varianten entscheiden. Die Meinungen sind dabei unterschiedlich. BDP-Vorstandsmitglied Claudio Strohmaier etwa sagt: «Die Saalsporthalle wäre zwar teurer, sie würde der Gemeinde aber deutlich mehr bringen als die Dreifachturnhalle.»

«  Landquart braucht eine neue Turnhalle. So schnell wie möglich. »

Michael Holzinger
Präsident Turnverein

Anders sieht es Michael Holzinger, Präsident des örtlichen Turnvereins. Für ihn ist klar: «Landquart braucht eine neue Turnhalle. So schnell wie möglich.» Ob die Saalsporthalle aber überhaupt gebaut werden könnte, sei unklar. Dies, weil die Gemeinde dafür noch einen Investor benötigt.