Zum Inhalt springen

Graubünden Savognin stellt Weichen für neues Ferienparadies

Die Bevölkerung von Savognin hat gestern die Weichen für ein Hotel mit Erlebnisbad und ein Ferienresort gestellt. Die Bevölkerung hat sich klar für diese Projekte ausgesprochen. Die Gegner sprechen von Druck, welcher im Vorfeld der Abstimmungen auf Kritiker ausgeübt worden sei.

Visualisierung des Erlebnisbades
Legende: Die Visualisierung zeigt, wie das geplante Erlebnisbad aussehen wird. Gemeinde Savognin

Die Natur rund um den Badesee von Savognin schützen oder an diesem Ort ein neues Ferienparadies bauen? Über diese Frage wurde im Dorf gestritten in den letzten Wochen. Die Befürworter argumentierten mit dem touristischen Aufschwung. Die Gegner mit der Ruhe, welche rund um den Badesee verloren gehe.

Finanzierung: Zusagen fehlen noch

An der Gemeindeversammlung hat das Volk nun mit 184 zu 69 Stimmen grünes Licht gegeben für die Umzonung, welche es für Erlebnisbad und Hotel braucht.

Ebenfalls angenommen wurde der Baurechtsvertrag für das Projekt am Lai Barnagn. Ja hat die Bevölkerung auch zum Kaufrechtsvertag für das Ferienresort in Viols oberhalb des Badesees gesagt.

Beide Projekte werden nun vorwärtsgetrieben. Es geht nun auch darum, die Finanzierung zu sichern. Es gibt zwar potenzielle Investoren, verbindliche Zusagen fehlen aber.

Ob und in welchem Umfang sich die Gemeinde an der Finanzierung des Bades beteiligt ist, noch offen. Voraussichtlich wird es in diesem Zusammenhang eine weitere Abstimmung im Frühling 2014 geben.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von HP.Haueter, Unterland
    184 Savogniner wollen ein Ferienresort 69 sagen sie seien nicht auf die Unterländer angewiesen Savognin hat eine wunderschöne Natur, mit der die Einheimischen nicht viel anzufangen wissen. Lassen wir sie doch in Ruhe..
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Michael Hunziker, 4456 tenniken
    Wann begreifen die Tourismus-Päpste endlich, dass der Kuchen nicht grösser wird. Schneidet man mehr Stücke, hat der Einzelne immer weniger. Ausserdem ist Savognin jetzt alles andere als eine Traumdestination, wo sich eine solche Investition lohnen würde.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Marlene zelger, 630 Stans
    Das ist doch so: Wir werden laufend unter Druck gesetzt, wenn es um Geld und Macht geht. Unsere Meinung wir nicht mehr gefragt. Der Ausverkauf unserer noch letzten Naturschönheiten geht munter weiter. Bald ist die Schweiz nur noch "berühmt" als Luxusstaat, in dem ein Otto Normalverdiener sich ein Zuhause nicht mehr leisten kann und auswandern muss. S Schwizerländli sich no chli, aber luxuriöser könnt's nid sii. Die neue Flagge: mit Diamanten bestücktes Kreuz auf güldenem Grund.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen