Singen und springen, wenn der HCD ein Tor macht

Margreth Wüst ist ein grosser HCD-Fan. Sie ist ihrem Club seit Jahrzehnten verbunden und verpasst kaum ein Heimspiel. Auch in der aktuellen Saison will sie wiederum ihren Club im Stadion unterstützen. Margreth Wüst ist 81 Jahre alt.

Frau vor Wand

Bildlegende: Margreth Wüst verpasst mit ihren 81 Jahren kein Heimspiel des HCD. SRF

Margreth Wüst ist durch ihren zweiten Mann zum Eishockey gekommen, erzählt sie im Gespräch. Auch nach dessen Tod ist sie dem HCD bis heute verbunden geblieben. «Ich gehe an praktisch alle Heimspiele», sagt der rüstige Fan aufgeweckt.

Natürlich geht es nur stilecht nach Davos: Margreth Wüst zieht sich für die Spiele jeweils ein Spielertrikot an. Meistens nehme sie jenes der Brüder Wieser aus dem Schrank. Dieses ist speziell, da zwei Rückennummern aufgedruckt sind. «Der Vater der Wieser-Brüder hat mir das so bedrucken lassen, damit ich nicht zwei Leibchen kaufen musste», erinnert sie sich.

Margreth Wüst ist ein HCD-Fan durch und durch, die Fankurve ihr Ding. Solange sie fit sei, komme für sie kein Sitzplatz in Frage. «Ich muss aufstehen können, wenn es ein Goal gibt, sonst kann ich zu Hause bleiben.»

Heute ist Margret Wüst 81 Jahre alt. Solange sie körperlich dazu in der Lage sei, wolle sie auch den HCD vor Ort unterstützen.