Zum Inhalt springen
Inhalt

Graubünden Sprache als Schlüssel zur Integration

Die Zunahme bei den Asylsuchenden wirkt sich auf die Sprachschulen aus. Das Lernforum in Chur bietet im Auftrag des Kantons so viele Sprachkurse wie noch nie an. Ein Augenschein vor Ort.

Die Schülerinnen und Schüler posieren für ein Klassenfoto.
Legende: Die elf Teilnehmenden haben während der Woche drei Lektionen pro Tag. Der Kurs für das Niveau A2 dauert drei Monate. SRF

Das Lernforum in Chur und die Klosterschule in Cazis bieten im Auftrag des Kantons Deutschkurse an für Menschen, welche in der Schweiz bleiben dürfen. An beiden Standorten spüren die Verantwortlichen, dass mehr Menschen in die Schweiz kommen.

Das Lernforum in Chur bietet in diesem Jahr fast doppelt so viele Sprachkurse an wie im letzten Jahr. 350 Teilnehmende besuchen rund 30 Kurse.

Nicht alle haben gute Voraussetzungen

Gemäss dem Schulleiter Heinz Lorenz haben jene Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen Vorteil, die bereits eine Fremdsprache gelernt haben. Viele hätten in ihrer Heimat aber eine geringe Schulbildung erhalten, was ihnen das Lernen erschwere.

Der Wille zu lernen ist bei allen vorhanden.
Autor: Heinz LorenzLeiter Lernforum

Neben den Sprachkursen sei es auch wichtig, den Kursteilnehmenden Geographie und Rechnen beizubringen. Hier müsse man mehr machen. Lorenz erwähnt Deutschland und Österreich. Dort habe man die klassischen Deutschkurse erweitert. Die Menschen würden in verschiedenen Bereichen geschult.

Es ist nicht einfach, Lehrer zu finden. Wir können keine Laien nehmen. Wir brauchen gut ausgebildete Leute.
Autor: Heinz LorenzLeiter Lernforum

Wichtig sei es für die Migranten, möglichst schnell eine Arbeitsstelle zu erhalten. Insbesondere jene, die an ihrem Arbeitsplatz auch Kontakt mit Schweizern hätten, würden schneller Deutsch lernen.

SRF 1, Regionaljournal Graubünden, 17:30 Uhr

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.