St. Moritz: Lastwagen rutscht steilen Hang hinunter

Beim Entladen von Schnee ist ein Lastwagen am Samstag bei St. Moritz 50 Meter über einen steilen Hang in den Inn abgerutscht. Verletzt wurde niemand. Die ausgerückte Feuerwehr richtete vorsichtshalber eine Ölsperre im Fluss ein.

Lastwagen, der einen Hang hinunter gerutscht ist.

Bildlegende: Die Bergung des Lastwagens gestaltete sich schwierig. ZVG

Der Lastwagenfahrer wollte den beim Bahnhof St. Moritz geladenen Schnee in der Charnadüra-Schlucht in den Inn zu kippen. Dabei fuhr der Mann bei der Ablagedeponie zu weit zurück und rutschte den steilen Hang hinunter, wie die Kantonspolizei Graubünden mitteilte.

Für die Bergung des schweren Fahrzeuges musste die Kantonsstrasse in beide Richtungen für mehrere Stunden gesperrt werden. Die Polizei setzte auch einen Taucher ein. Zu einer Wasserverschmutzung kam es nicht.