Starke Frauen am diesjährigen Engadiner Ski-Marathon

Wetterglück für die rund 12'000 Teilnehmer am diesjährigen Engadiner: Der traditionsreiche Ski-Marathon ging bei strahlendem Sonnenschein über die Bühne. Vor allem die Frauen überraschten mit starken Leistungen.

Läuferinnen am Engadiner Ski-Marathon.

Bildlegende: Die starken Läuferinnen am diesjährigen Engadiner Ski-Marathon überraschten selbst die Fachleute. zvg

Die stärksten Frauen erreichten annähernd die Zeiten ihrer männlichen Kollegen und überraschten damit positiv. So konnten die Spitzenläuferinnen über weite Strecken mit den besten Männern mithalten.

Mit 12'000 Läuferinnen und Läufern wurde das Rekordergebnis zahlenmässig nicht mehr erreicht. Ok-Präsident Ivo Damaso möchte aber wieder zulegen: Auch 13'000 oder 14'000 Teilnehmer wären verkraftbar.

Bei einem Startgeld von 100 Franken pro Teilnehmer flossen dem organisierenden Verein rund 1,2 Millionen Franken in die Kasse. Dies decke aber nur rund die Hälfe der Kosten, erklärt Damaso. Die andere Hälfte werde durch Sponsorenbeiträge aufgebracht.