Staus aber kaum Unfälle zum Pfingstauftakt

Trotz sommerlicher Temperaturen zog es auch an diesem Pfingstwochenende viele Automobilisten in Richtung Süden. Auf der Bernardino-Strecke bildete sich zeitweise Stau.

Autos auf dem Weg nach Süden

Bildlegende: Trotz Sommerwetter zog es viele Ostschweizer in den Süden (Archivbild). Keystone

Das herrliche Sommerwetter lockte viele Ostschweizerinnen und Ostschweizer auf die Strassen. Laut dem Mediensprecher der Kantonspolizei Graubünden, Daniel Zinsli, kam es insbesondere auf der Nord-Süd-Achse, konkret auf der A13, zu mehreren Staus. Verschiedene Fahrer seien deshalb auch auf die umliegenden Passstrassen ausgewichen. Trotz starkem Verkehrsaufkommen kam es aber kaum zu Unfällen.

Ruhig auch in der übrigen Ostschweiz

Auch in den anderen Ostschweizer Kantonen gab es wenig Unerfreuliches von den Strassen zu berichten. Für einen Pfingstsamstag war allgemein wenig los, hiess es bei dem Kantonspolizeien.