Zum Inhalt springen

Graubünden Theater Chur schreibt schwarze Zahlen

Das Theater Chur schliesst die Saison 2011/12 mit einer positiven Bilanz ab. Die Auslastung des Hauses wurde gesteigert, und unter dem Strich schaut ein kleiner Gewinn von 9385 Franken heraus.

Ute Haferburg, mit roter Brille und kurzem Haar, vor dem Theater Chur
Legende: Direktorin Ute Haferburg führte das Theater Chur zu einem guten Saisonabschluss. Keystone

Im zweiten Jahr unter der Direktion von Ute Haferburg und Ann-Marie Arioli veranstaltete das Theater Chur 144 Vorstellungen und Anlässe, davon 95 Eigenveranstaltungen. 49 der 144 Vorstellungen und Anlässe waren Vermietungen, wie das Theater Chur am Montag mitteilte.

Die Aufführungen der Saison 2011/12 wurden von insgesamt 27'774 Zuschauerinnen und Zuschauern besucht, was eine Steigerung um 4756 Eintritte bedeutet. Davon besuchten 13'349 Theaterfreunde das kuratierte Programm.

Mehr Besucherinnen und Besucher

Diese Entwicklung entspricht laut Angaben des Theaters einer Gesamtauslastung von 82 Prozent und damit einer Steigerung um 3 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahr. Die Auslastung der Eigenveranstaltungen steigerte sich um 7 Prozentpunkte auf 83 Prozent, während die Auslastung der Vermietungsanlässe leicht sank.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.