Zum Inhalt springen

Tourismus GR Mit Schnäppchen für den Tourismus begeistern

Vorstellung GRHOme
Legende: Auf der Website GRHome muss man sich registrieren, um die Angebote nutzen zu können. RTR

Die Beziehung zwischen der Bündner Bevölkerung und dem Tourismus ist nicht einfach: Zwei Abstimmungen für eine Bündner Olympiakandidatur und eine Vorlage zur Tourismusfinanzierung sind an der Urne gescheitert.

Nun möchte die IG Tourismus Graubünden (ITG), bestehend aus Wirtschaftsverbänden und der Tourismusbranche, die Begeisterung der Bevölkerung für den Tourismus mit Hilfe einer Website wecken.

Kurze Fakten zur Website:

  • Registrieren können sich nur Einheimische und Zweitwohnungsbesitzer.
  • Je aktiver ein Nutzer postet und kommentiert, umso bessere Tourismusangebote erhält er.
  • Das Projekt dauert fünf Jahre und kostet 1,9 Millionen Franken, finanziert durch Kanton (990'000 Franken), Bund, Branchenverbände und Partner.

Die Webseite solle die Leute auf einer emotionalen Ebene abholen und nicht nur wie bis anhin mit rationalen Argumenten, sagt ITG Geschäftsleiterin Yvonne Brigger-Vogel.

Die ITG erhofft sich davon ein besseres Verhältnis zwischen Bevölkerung und Tourismus, eine Stärkung des Wirtschaftsfaktors Tourismus dank mehr einheimischer Gäste und einen positiven Werbeeffekt im Kanton und in der ganzen Schweiz.