Unterstützung für Allergie-Campus in Davos

Mit deutlichem Mehr von 83% stellen sich die Davoser Stimmberechtigten hinter den geplanten Allergie-Campus auf dem Areal der Hochgebirgsklinik. Damit ist der Weg für das Projekt frei.

Hochgebirgsklinik von aussen mit Einfahrt

Bildlegende: Das Areal der Hochgebirgsklinik. Keystone

In Davos Wolfgang kann der geplante Allergie-Campus vorangetrieben werden. Mit 1955 Ja- zu 394 Nein-Stimmen befürwortete die Bevölkerung die Vorlage. An die Gesamtkosten von 18 Millionen Franken haben Bund und Kanton ein Darlehen in der Höhe von zwei Millionen in Aussicht gestellt.

Um dieses Geld auszulösen, war allerdings eine Gemeindegarantie in gleicher Höhe nötig. Dieser hat das Volk nun zugestimmt.

Abstimmungsresultat

JA-Stimmen
1955
NEIN-Stimmen394

Der Allergie-Campus auf dem Areal der Höhenklinik soll dereinst verschiedene Unternehmungen beheimaten, die im Allergiebereich engagiert sind. Unter anderem soll das Schweizerische Institut für Allergie- und Asthmaforschung (SIAF) dorthin ziehen. Ebenfalls involviert ist das Christine Kühne Center for Allergy Research and Education.

SRF 1, Regionaljournal Ostschweiz und Graubünden, 17:30 Uhr