Zum Inhalt springen
Inhalt

Graubünden Von Bonaduz bis Landquart: Die Vision Gross-Chur

Alle Gemeinden von Bonaduz bis Landquart sollen fusionieren. Das fordert die CVP Chur mit einem Fraktionsauftrag im Churer Stadtparlament. Auslöser sei die aktuelle Wirtschaftsentwicklungspolitik des Kantons, heisst es im Vorstoss.

Legende: Audio «Man kann davon profitieren, dass es Anderen auch gut geht.» abspielen. Laufzeit 05:25 Minuten.
05:25 min, aus Regi GR vom 06.11.2015.

Die Bündner Regierung will in Domat Ems das das ehemalige Sägerei-Areal kaufen. So soll eine neue grosse Industriezone für Hightecharbeitsplätze geschaffen werden.

Dieses Vorgehen hat unter anderem bei Churer Politikern für Kritik gesorgt. Hier werde nicht mit gleichen Ellen gemessen. Es sei nicht fair, wenn die Stadt in Domat/Ems mit der grossen Kelle anrichte, während andere Gemeinden leer ausgingen.

Die CVP-Fraktion des Churer Parlaments will das Problem mit einer Grossfusion lösen. Ein solcher Zusammenschluss sei sinnvoll, weil die Region faktisch schon heute ein grosser Wirtschaftsraum sei.

Erstunterzeichner Romano Cahannes sieht eine solche Gross-Gmeinde nicht als Konkurrenz für den restlichen Kanton. Bereits heute sei das Rheintal im Vergleich zu anderen Regionen unterschiedlich positioniert. Cahannes würde sich wünschen, eine solche Fusion in den nächsten fünf bis zehn Jahren realisiert werden kann.

SRF1, Regionaljournal Graubünden, 17:30 Uhr; haus/habs

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.