Zum Inhalt springen

Wassertage Engadin Scuol «Aua Forta» rückt Mineralwasser ins Zentrum

Frau holt mit Karaffe Wasser vom Brunnen.
Legende: Im Unterengadin häufig anzutreffen: mineralisiertes Wasser direkt vom Brunnen. Dominik Taeuber, Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG

Einwohner für die Wasserthematik sensibilisieren und Gäste informieren, dies sind zwei Ziele der Touristiker und der Stiftung «Pro aua minerala» im Unterengadin.

Die Wassertage «Aua Forta» finden in der Region Scuol schon zum sechsten Mal statt. Was mit einer eintägigen Veranstaltung zum UNO-Weltwassertag begann ist heute eine Themenwoche mit Lesungen, Führungen und Diskussionsrunden.

Einheimische und Gäste sollen sich mit dem Thema Mineral-Wasser befassen.
Autor: Daniel SteinacherProjektleiter «Aua Forta»

Der Zuschaueraufmarsch hielt sich in den vergangenen Jahren mit maximal 40-50 Personen pro Veranstaltung in Grenzen. Trotzdem spricht der Projektverantwortliche Daniel Steinacher von einem Erfolg. «Die Veranstaltungen bringen das Thema Mineralwasser auf verschiedenste Weise den Einheimischen und Gästen nahe», bilanziert er. Die Veranstaltungsreihe habe Wachstumspotential.

Stiftung im Hintergrund

Finanziert werden die Wassertage von der Stiftung «Fundaziun pro aua minerala». Dort drin sind Unternehmer und Privatpersonen, sowie die Gemeinde Scuol vertreten. Künftig sollen die Kosten auf weitere Schultern verteilt werden. Die Details dazu seien noch nicht spruchreif, so Steinacher gegenüber der Sendung «Regionaljournal Graubünden» auf SRF 1.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.