«Wie alles begann» - und die schrägen Unterländer

Das Freilichtspiel «Laina Viva» widmet sich der Gründung des Nationalparks mit einer Komödie. Die Hauptrollen: Ein durchgeknallter Steinbock, zwei schräge Unterländer und Nationalpark-Mitgründer Steivan Brunies.

Verantwortlich für das Stück sind die beiden Thurgauer Giuseppe Spina als Regisseur und Simon Engeli, der sowohl Autor als auch Schauspieler ist.
Letzterer will in seiner Rolle dem Büroalltag für immer entfliehen und mit einem Freund im Nationalpark ein neues Leben beginnen. Doch das Vorhaben gerät ausser Kontrolle und wird zu einem Trip in die Vergangenheit.

Der Bündner Kabarettist Flurin Caviezel verkörpert Steivan Brunies, einer der Gründerväter des Nationalparks. Er hat einen speziellen Bezug zu seiner Rolle: «Brunies hat seinerzeit bei meinem Grossvater Volksmusikstücke gelernt.» Er könne sich gut mit dem Charakter identifizieren, so Caviezel.

30 Laiendarsteller aus der Region

Neben Profischauspielern sind auch rund 30 lokale Laiendarstellerinnen und Laiendarsteller bei «Laina Viva» mit dabei. Hauptdarsteller Caviezel zeigt sich von ihnen beeindruckt: «Ich bin überzeugt, das Publikum kann nicht so genau sagen, wer nun ein sogenannter Laie oder ein sogenannter Profi ist».