Zum Inhalt springen

Kommunale Wahlen Ruck zur Mitte im Badener Einwohnerrat

Aus den Wahlen ins Stadtparlament gehen die Grünliberalen als Sieger hervor. Die GLP holt zwei Sitze auf Kosten der SVP. Hier die weiteren Resultate zum Badener Einwohnerrat.

Die Gewinnerin der Badener Parlamentswahlen ist die GLP. Die Grünliberalen erobern zwei zusätzliche Sitze und verdoppeln damit ihre Mandate. Dieser Gewinn geht auf Kosten der SVP, die zwei Sitze verliert und neu noch auf sechs VertreterInnen im Einwohnerrat kommt.

Wahlplakate in Baden
Legende: Für die Grünliberalen hat sich der Wahlkampf in Baden gelohnt. Die GLP holt zwei zusätzliche Sitze. Stefan Ulrich/SRF

In der Mitte verschiebt sich ein Sitz von der CVP zur FDP, und die Grünen holen ein zusätzliches Mandat, welches der Lokalpartei Team Baden verloren geht. Die SP bleibt bei neun Sitzen und die FDP baut die Stärke als grösste Fraktion weiter aus. Die Freisinnigen holen einen Sitz und kommen nun auf elf Mandate.

GLP gewinnt an Bedeutung im Parlament

Mit der Wahl vom Sonntag haben die Badener die politische Mitte gestärkt. Die FDP hat zusammen mit CVP und SVP neu nur noch 24 Sitze (zuvor 26), während SP, Grüne und Team bei 21 Mandaten verbleiben. Keines der beiden Lager kann somit im 50-köpfigen Rat alleine eine Mehrheit bilden.

Wichtiger wird künftig also die Rolle der Mitteparteien EVP und vor allem GLP, die mit ihren nun 5 Sitzen die Mehrheiten im Parlament bestimmen können.

Wahlen Einwohnerrat Baden

FDP
11 (+1)
SP9 (-)
Team Baden
8 (-1)
CVP7 (-1)
SVP6 (-2)
Grüne4 (+1)
GLP4 (+2)
EVP1 (-1)

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.